Fremdsprachen

Bereichernde Vielfalt

In der heutigen globalisierten Welt spielen die Fremdsprachen eine große Rolle, um sich sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld sicher bewegen zu können. Am Ritzefeld-Gymnasium sind folgende Fremdsprachen im Lehrplan verankert:

Neben dem fremdsprachlichen Unterricht haben wir in den vergangenen Jahren weitere, über den curricularen Vorgaben hinausgehende Aktivitäten entwickelt, die die Schülerinnen und Schüler nutzen können, um ihre sprachlichen Fähigkeiten weiter auszubauen.

Wettbewerbe

Ziel unserer Förderung im Bereich Fremdsprachen ist es, unsere Schüler zur Teilnahme an Wettbewerben zu motivieren und sie bei der Vorbereitung und Durchführung zu begleiten. Hierzu wählen wir einerseits Wettbewerbe aus, die sich an eine große Anzahl von Schülerinnen und Schüler wenden (Breitenförderung), zum Beispiel The Big Challenge im Fach Englisch für die Sekundartstufe I. Ergänzend bieten wir die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen in den Fächern Latein, Englisch und Französisch an. Dieser Wettbewerb fokussiert eher auf die Förderung von besonders sprachbegabten Schülerinnen und Schülern.

Auf der schulinternen Ebene finden jährlich Vorlesewettbewerbe im Fach Englisch (Stufe 5) und im Fach Französisch (Stufe 6) statt. Hier treten ein oder zwei Vertreter aus den jeweiligen Klassen, die im Vorhinein von den Klassenkameraden gewählt werden, gegeneinander an.

Sprachzertifikat DELF

Das Ritzefeld-Gymnasium bietet für die Erlangung des Sprachdiploms DELF (Diplôme d’études de langue française) vorbereitende Kurse für verschiedenen Sprachniveaus (ab Stufe 7) an. Die schriftliche Prüfung wird an unserer Schule und die mündliche extern am Institut Français abgenommen. Das Diplom dient als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder bei der Bewerbung für eine Arbeitsstelle in Frankreich, Belgien, Kanada und der Schweiz.

Schüleraustausch

Seit dem letztem Schuljahr 2017/18 gibt es am Ritzefeld-Gymnasium einen Schüleraustausch mit Toledo in Spanien. Schüler aus der Stufe Q1 werden im kommenden Schuljahr (2018/2019) erstmalig die Stadt besuchen und bei ihren Gastfamilien wohnen. Des Weiteren führen wir seit über 20 Jahren einen Schüleraustausch mit dem Collège Felix Buhot in Valognes, Frankreich, durch. Im Herbst fährt die Gruppe aus der Stufe 9 in die Normandie, lernt das Schulleben am collège, die Umgebung sowie das Familienleben des Austauschpartners kennen. Der Gegenbesuch findet kurz vor den Osterferien statt.

Außerschulische Lernorte und Kooperationen

Schüler aus der Oberstufe haben die Möglichkeit, in Kooperation mit der Afnorth International School in Brunssum an sogenannten Planspielen teilzunehmen. Zusammen mit niederländischen Schülern simulieren sie Model-United-Nations-Konferenzen (MUNs) oder Model-European Parliament– Konferenzen (MEPs), bei denen die Teilnehmer in die Rolle von Delegierten bei den Vereinten Nationen bzw. im Europäischen Parlament schlüpfen und ausschließlich in englischer Sprache über weltpolitische Themen diskutieren, Kompromisse aushandeln und Resolutionen verabschieden.

Das Ritzefeld-Gymnasium nimmt außerdem an dem Erasmus+-Projekt „Cycling“ teil.  Zusammen mit drei weiteren Projektpartnerschulen, dem INS Domènech i Montaner in Reus (Spanien), der Fritz Karsen Schule in Berlin sowie dem Sintermeertencollege in Heerlen sollen die Radfahrmöglichkeiten in den Regionen der einzelnen Schulen untersucht werden, um gemeinsam Verbesserungsmöglichkeiten für den Radverkehr zu entwickeln. Dies ist auch das Ziel des damit verbundenen Schüleraustauschprogramms in der Jahrgangsstufe 10 (EF), das von diesem Projekt im Schuljahr 2018/19 und 2019/20 an unserer Schule gefördert wird.

Ansprechpartnerin: Frau Beckwermert