Katholische Religionslehre

Zur Einführung

DEUS CARITAS EST
VON PAPST
BENEDIKT XVI.
AN DIE BISCHÖFE,
AN DIE PRIESTER UND DIAKONE,
AN DIE GOTTGEWEIHTEN PERSONEN
UND AN ALLE CHRISTGLÄUBIGEN
ÜBER DIE CHRISTLICHE LIEBE

,,Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm’’ (1 Joh 4, 16). In diesen Worten aus dem Ersten Johannesbrief ist die Mitte des christlichen Glaubens, das christliche Gottesbild und auch das daraus folgende Bild des Menschen und seines Weges in einzigartiger Klarheit ausgesprochen. Außerdem gibt uns Johannes in demselben Vers auch sozusagen eine Formel der christlichen Existenz: ,,Wir haben die Liebe erkannt, die Gott zu uns hat, und ihr geglaubt’’ (vgl. 4, 16). …

„Die besondere Aufgabe des Religionsunterrichts liegt darin, den christlichen Glauben im Dialog mit den Erfahrungen und Überzeugungen der Schüler, mit dem Wissen der anderen Fächer und den Positionen anderer Konfessionen und Religionen zu erschließen. Dabei soll die Bedeutung der christlichen Botschaft für die gegenwärtigen Herausforderungen der Lebens- und Weltgestaltung deutlich werden.“

So sieht es nicht nur der für Erziehung und Schule bei der Deutschen Bischofskonferenz zuständige Erzbischof Hans-Josef Becker, so sehen auch wir Fachlehrer/-innen am Ritzefeld-Gymnasium unsere Aufgabe gemäß der Definition von Papst Benedikt XVI., unsere Schüler/-innen heranzuführen an eine Existenz, die das totale JA zum Leben in den Blick nimmt und sich somit die Ermöglichung des eigenen Lebens wie das der Mitmenschen zum Ziel setzt – verständig, verständlich, vernünftig, lebendig – begeistert wie begeisternd.


Fachkollegium

gesamte Fachschaft

Frau Fielen

Frau Hager

Frau Mentjes

Frau Pontzen (Fachvorsitzende)

Frau Prumbach

Frau Schmidt (stellv. Fachvorsitzende)

Frau Winkler


Curricula und Leistungsbewertung