Chemie-Wettbewerbe

Chem-pions

Landeswettbewerb Chemie des Ministeriums für Schule und Bildung NRW

„Chem-pions“ ist ein Experimentalwettbewerb zur Breitenförderung im Fach Chemie. Durch die Teilnahme soll das Interesse an chemischen Themen geweckt und zum Experimentieren angeregt werden. Im Mittelpunkt der Wettbewerbsaufgaben steht ein Alltagsphänomen, das mithilfe von einfachen Experimenten untersucht werden soll. In diesem Jahr dreht sich alles um die dolle Knolle – die Kartoffel. Teilnehmen können in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 der allgemeinbildenden Schulen. Alle Teilnehmenden erhalten nach Bewertung ihrer Arbeiten eine Urkunde. Die erfolgreichsten Teilnehmer werden zu einer Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung eingeladen.

Ansüprechpartnerin am Ritze: Frau Ewen

top
– – –

Internationaler Chemiewettbewerb des Royal Australian Chemical Institute

Etwa 12.000 Teilnehmer haben in den letzten Jahren aus den MINT-EC- Netzwerkschulen exklusiv für Deutschland am Internationalen Chemiewettbewerb des RACI (Royal Australian Chemical Institute) teilgenommen. Auch in diesem Jahr ist die Durchführung in Deutschland (exklusiv durch die MINT-EC-Schulen) hintereinander möglich, aufgrund der großzügigen Förderung durch den Verband der Chemischen Industrie (VCI) über den Fonds der Chemischen Industrie (FCI). Für diese besondere, kontinuierliche Förderung sind wir außerordentlich dankbar!

Partner von MINT-EC zur Umsetzung und Durchführung ist die Bergische Universität Wuppertal

Ansprechpartnerin am Ritze: Frau Ewen

top
– – –

Auswahlwettbewerb zur Internationalen Chemie-Olympiade

logo_chemieolympiadeDie Internationale ChemieOlympiade (IChO) ist ein Wettbewerb, in dem Schüler und Schülerinnen ihre Leistungen bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben aus dem Bereich der Chemie miteinander messen. Durch diese Wettbewerbe werden die internationalen Beziehungen auf dem Gebiet der Schulchemie gefördert. Darüber hinaus wird ein Vergleich gewisser Aspekte des schulischen Wissens in den einzelnen Staaten ermöglicht. Die Internationale ChemieOlympiade dient auch zur Anknüpfung persönlicher Beziehungen zwischen angehenden Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ver­schiedener Länder.

Gedacht für Schüler, die am 30.06. des Austragungsjahres das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Weitere Informationen: Leibniz-Institut zur Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel + Kultusministerien der Länder, http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/icho/

Ansprechpartner am Ritze: Frau Ewen