Biologie-Wettbewerbe

Auswahlwettbewerb zur Internationalen Biologie-Olympiade

Die Ziele des Wettbewerbes sind, aktives Interesse an biologischen Arbeiten und kreatives Denken beim Lösen biologischer und ökologischer Probleme zu fördern, Kontakte zwischen biologisch besonders interes­sier­ten Schülern herzustellen und freundschaftliche Beziehungen zwischen jungen Menschen verschie­dener Länder zu entwickeln, um dadurch zur internationalen Zusammenarbeit und zum Ver­ständnis verschiedener Nationen beizutragen. Hierzulande wird ein vierstufiges Auswahlverfahren durchgeführt, bei dem aus mehr als fünfhundert Teilnehmern schließlich die vier besten deutschen Schüler im Fach Biologie eines Schuljahres gefunden werden.

Internationale-Biologie-OlympiadeIn der ersten Runde müssen einzelne Schüler offen gestellte Aufgaben aus allen Bereichen der Biologie bearbeiten. Diese Aufgaben, die über dem Niveau des Schulstoffs liegen, können mit Hilfe von Fach­litera­tur und Expertise als Hausarbeit gelöst werden. Zum Weiterkommen brauchst du nicht alle Aufgaben vollständig zu lösen. In den Runden zwei und drei werden unter Zeitvorgaben Aufgaben an zentralen Orten gelöst, die vierte Runde besteht dann aus einer Studienarbeit.

Gedacht für Schüler, die am 30.06. des Austragungsjahres das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Weitere Informationen: Leibniz-Institut zur Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel + Kultusministerien der Länder, http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/ibo/

Ansprechpartner am Ritze: Frau Ewen, Herr Dr. Ostrowski

top
– – –

kuhl14_bmel

Bio find’ ich Kuh-l

„Bio find ich kuh-l“ ist beendet. „ECHT KUH-L!“ heißt der neue bundesweite Schülerwettbewerb des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Er knüpft in Art, Umfang und Ziel an den gerade ausgelaufenen Wettbewerb „Bio find ich kuh-l“ an. „ECHT KUH-L!“ will in den Schulen ebenfalls Impulse für die Beschäftigung rund um die Themen Biolandbau und Bioprodukte setzen, darüber hinaus aber auch noch den Blickwinkel für wichtige Aspekte weiterer Formen nachhaltiger Landwirtschaft und nachhaltiger Ernährung öffnen.

Das Schwerpunktthema 2012 heißt „Kreislaufwirtschaft“. Unter dem Motto „Bio – Im Kreislauf der Natur?“ sollt ihr herausfinden, was es genau mit der Kreislaufwirtschaft auf sich hat. Was bedeutet das Arbeiten „im Einklang mit der Natur“, worin besteht konkret die Beziehung zwischen Mensch, Tier, Pflanze und Boden im Biolandbau und welche Auswirkungen hat der Ökolandbau auf Boden, Wasser und Klima?

Gedacht für Schüler aller Schulformen von Klasse 3 bis 10

Weitere Informationen: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, http://www.bio-find-ich-kuhl.de/

Ansprechpartner am Ritze: Frau EwenHerr Dr. Ostrowski

top
– – –

biologisch! – Der Schülerwettbewerb für die Sekundarstufe I in NRW

bio-logisch! ist ein Einzelwettbewerb für Schülerinnen und Schüler, die über den Unterricht hinaus an biologischen Fragestellungen und Phänomenen interessiert sind. Die Neugierde und die Motivation zum Forschen soll unterstützt und gefördert werden. Es werden sowohl theoretische als auch experimentelle Aufgaben aus allen Bereichen der Biologie gestellt. Jedes Jahr gibt es zu einem Leitthema verschiedene Aufgaben. Der Wettbewerb findet einmal jährlich statt. Im Frühjahr werden die Aufgaben sowie weitere Informationen versandt. Der Abgabetermin der Arbeiten liegt in etwa bei Beginn der Sommerferien.

Ansprechpartner am Ritze: Frau Heyser

top
– – –

besmartlogoBe smart don´t start

Be SmartDon’t Start, der bundesweite Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen, findet im Schuljahr 2016/2017 zum 20. Mal vom 14. November 2016 bis zum 28. April 2017 statt. Durch die Teilnahme bei Be Smart soll Schülern ein Anreiz gegeben werden, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen. Er richtet sich daher besonders an die Klassen, in denen noch nicht geraucht wird oder nur wenige Schüler rauchen. Be Smart ist für Schüler der Klassenstufen sechs bis acht konzipiert. Der Wettbewerb kann auch bereits in der fünften Klasse durchgeführt werden, wenn Rauchen schon ein Thema in der Klasse ist. Und auch ältere Klassen können an dem Wettbewerb teilnehmen, wenn sie keine oder nur wenige rauchende Schüler haben. Wenn in der Klasse bereits mehr als 10% der Schüler regelmäßig rauchen, ist von einer Teilnahme am Wettbewerb abzuraten. Rauchfrei sein heißt: Die Klasse sagt „Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak und Nikotin in jeder Form.

Ansprechpartner am Ritze: Frau Dr. Heck-Wattjes