Informatik – mehr als Bits and Bytes

Kaum eine andere Disziplin hat sich in den letzten 50 Jahren so rasant entwickelt wie die Informatik. Sie wurde besonders von der Mathematik, der Mechanik und der Elektronik beeinflusst.  Aber was ist Informatik eigentlich? Informatik bedeutet viel mehr als nur Computer oder Software! Das Wort “Informatik” ist eine Kombination aus Information und Automatik und beinhaltet das Darstellen, Speichern, Verarbeiten und Übertragen von Informa­tionen. Informatiker entwickeln Methoden, um diese Informationen so schnell und effizient wie möglich zu über­tragen und arbeiten dabei interdiziplinär mit vielen anderen Berufszweigen zusammen. Eine zentrale Stellung nehmen sogenannte Algorithmen ein – Vorschriften, die so präzise sind, dass eine Maschine sie Schritt für Schritt lesen und danach arbeiten kann – vergleichbar mit einer (fehlerfreien) Aufbau­anleitung: befolgt man die Anleitung, gelingt der Aufbau ohne Schwierigkeiten.

Informatik umfasst vier Teildisziplinen. Grundlage bildet die theoretische Informatik, die sich mit Theorien der Berechen­barkeit von Problemen, Kryptographie oder Komplexitätstheorien beschäftigt. In der praktischen Infor­ma­tik geht es vielmehr um Betriebssysteme und Programmiersprachen, aber auch um sehr komplexe Dinge wie „Künstliche Intelligenz“. Technische Informatiker entwickeln Hardware (Rechner oder andere Geräte sowie Schaltun­gen). Die angewandte Information versucht, diese Grundlagen-Entwicklung auf alltägliche Fragen, Probleme bzw. Anwendungen zu übertragen und umzusetzen. Doch ohne Software nützt jede Hardware nichts. Daher entwickeln Informatiker intelligente Software, die zudem auch benutzerfreunlich, zuverlässig und sicher sein muss.

Heutzutage ist die Informatik in fast allen Lebensbereichen des Menschen zu finden. Der Austausch von  Infor­mationen und die Kommu­ni­kation untereinander hat für die Menschen eine zentrale Bedeu­tung erlangt (z.B. Online-Banking, Kommunikation via Internet, automatisierte Arbeitsabläufe bei vielen Produktions­prozessen, Robotic, Steuerung und Logistik, aber auch im medizinschen Bereich). Unsere Gesellschaft wird allerdings auch immer mehr von Informatik abhängig.

Aufgrund der Vielfalt der Beschäftigungsmöglichkeiten mit Informatik wechseln die thematischen Angebote der Arbeits­gemeinschaften je nach Vorwissen. Die längste Tradition an unserer Schule haben die Roboter-Workshops, hinzu kommen eine Web-AG, die von Schülern der Oberstufe geleitet wird und eine Schüler-Startup-AG “SSU”, die sich die Entwicklung einer APP zur Kontaktaufnahme mit Firmen bzgl. eines Praktikumsplatzes im Betriebspraktikum der Stufe EF als Aufgabe gestellt hat.